Holunder & Co

Natürliche Immunbooster

„Stärken Sie Ihr Immunsystem!“ – das hört man in der heutigen Zeit immer öfter. Und eigentlich wissen wir ja auch alle wie wichtig das ist. Aber wie stärken wir unser Immunsystem am besten?
Neben ausreichend Schlaf, viel Bewegung, wenig Stress und Elektrosmog braucht unser Immunsystem die richtige Nahrung. Worauf es ankommt, ist inzwischen sehr gut erforscht. Wir benötigen Bausteine wie Aminosäuren zur Bildung von Immunglobulinen, Vitamine, Mineralstoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe für die Regulierung einer gesunden Körperfunktion.

Vitamine wie Vitamin C, Mineralstoffe wie Zink und sekundäre Pflanzenstoffe, wie sie in dunklen Beeren vorkommen, nehmen wir am besten mit natürlichen Lebensmitteln auf. Daher sollte unsere Ernährung möglichst abwechslungsreich sein. In Japan oder China lautet daher eine Grundregel, möglichst viele verschiedene Farben in einem Gericht bzw. am Tag zu verzehren. Dieses überlieferte Volkswissen erklärt die moderne Wissenschaft mit der Aufnahme vielfältigerer sekundärer Pflanzenstoffe.
Dennoch stehen wir immer wieder beim Einkaufen vor der Frage, worauf es am Ende wirklich ankommt.
Dabei sollten laut neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen Vitamin C, Zink und Beeren, wie der aus der Volksheilkunde bekannte Holunder, ganz oben auf Ihrer Prioritätenliste stehen.

Helfer Nummer 2: Zink

Auch Zink trägt bekanntermaßen entscheidend zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei. Auch hier ist die Quelle wesentlich. Sehr gut aufgenommen wird Zink aus Zinkcitrat. Zink muss, wie alle Mineralstoffe, in Form einer chemischen Verbindung vorliegen, damit unser Körper es überhaupt aufnehmen kann. Zinkcitrat gehört zu den am besten bioverfügbaren Zinkverbindungen. Und Zinkcitrat hat noch einen weiteren Vorteil: Übelkeit als vorübergehende Nebenwirkung, wie sie oft bei Einnahme sehr potenter Mineralstoffe wie Zink oder Selen in hochkonzentrierter Form oder auch bei anderen Zinkverbindungen wie Zinksulfat vorkommt, ist sehr unwahrscheinlich.
Familien sollten Präparate mit mäßigem Zinkgehalt wählen, so sind sie auch für Kinder verwendbar. Diese haben mit 6 mg einen nur halb so hohen Bedarf wie Erwachsene.

Auch für Menschen mit wenig Magensäure (z.B. bei Einnahme von Magensäureblockern) ist Zinkcitrat die einzig sinnvolle Verbindung, um den wertvollen Mineralstoff aufnehmen zu können.

Helfer Nummer 3: Holunder

Rote und blaue Beeren sind reich an sekundären Pflanzenstoffen. Diese bilden die Pflanzen vor allem für sich selbst, um sich vor Erregern wie Bakterien und Viren zu schützen. Auch der Mensch kann sich diese Stoffe zunutze machen.
Besonders hervor tut sich hier Holunder. In der Volksheilkunde ist es als Helfer bei Erkältungen bekannt, Studienergebnisse legen eine Wirkung auf das Immunsystem nahe, vor allem in Bezug auf Viren.
Menschenansammlungen und künstliche Klimatisierung sind ideale Bedingungen für die Verbreitung viraler Erkältungskrankheiten. 312 Passagiere von Interkontinentalflügen wurden in 2 Gruppen geteilt. Eine erhielt Holunderextrakt-Kapseln, die andere ein Placebo. Die Holundergruppe erkrankte seltener nach einem Flug, auch wenn der Effekt gering war. Deutlich was der Effekt aber bei Dauer und Schwere der Erkrankung, diese verliefen in Holundergruppe wesentlich kürzer und milder (Tiralongo, Evelin et al. 2016).
Bei mit Influenza-A-Viren infizierten Mäusen konnte eine Verringerung der Virenmenge in der Lunge und eine Erhöhung der Antikörpermenge im Blut festgestellt werden (Kinohshita, Emiko. et al. 2012).
In mit dem Hühner-Coronavirus IBV infizierten Zellkulturen wurden Reste zerstörter Viren nach der Behandlung mit Holundergefunden. Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass Holunder, frühzeitig eingenommen, eine Infektion verhindern oder zumindest hemmen könnte und empfahlen, weitere Studien mit anderen Coronaviren-Arten (Chen, Christie et al. 2014).

Wer wegen Allergien, Krankheiten, Arbeitsbelastung oder generell einseitigen Vorlieben seine Ernährung nicht so Immun-perfekt gestalten kann, für den kann es Sinn machen, das Immunsystem mit natürlichen Pflanzenextrakten zu unterstützen, die diese Stoffe möglichst natürlich und synergistisch aufeinander abgestimmt enthalten.

Quellen

Chen C, Zuckerman DM, Brantley S, et al. Sambucus nigra extracts inhibit infectious bronchitis virus at an early point during replication. BMC Vet Res. 2014;10:24. Published 2014 Jan 16. doi:10.1186/1746-6148-10-24

Kinoshita E, Hayashi K, Katayama H, Hayashi T, Obata A. Anti-influenza virus effects of elderberry juice and its fractions. Biosci Biotechnol Biochem. 2012;76(9):1633-1638. doi:10.1271/bbb.120112

Tiralongo E, Wee SS, Lea RA. Elderberry Supplementation Reduces Cold Duration and Symptoms in Air-Travellers: A Randomized, Double-Blind Placebo-Controlled Clinical Trial. Nutrients. 2016;8(4):182. Published 2016 Mar 24. doi:10.3390/nu8040182